Eingebettete & Verteilte Systeme

 

Verteilte Rechensysteme sind gemäß der klassischen Definition verteilte Systeme mit High Performance Computing (HPC) und „Cloud-Computing“ als wesentliche Umsetzungen. Da HPC ein Teil des CompSE-Profilbereichs wird, soll es hier nicht berücksichtigt werden. Zwar gibt es auch Cloud-Forschungsprojekte, jedoch dominiert an der RWTH mehr die Erforschung von Cloud-basierten Diensten in verschiedenen Anwendungsgebieten. Solche Aktivitäten werden in den Profilbereichen für die entsprechenden Anwendungen betrachtet.

Distributed-Pervasive-Systems (DPS) sind folgendermaßen definiert: Die aufkommende nächste Generation von verteilten Systemen, in denen mobile Einheiten in einem größeren System eingebettet sind, ist dadurch gekennzeichnet, dass das System in die Umgebung des Benutzers integriert ist. In diesem Bereich hat die RWTH intensive Forschungsaktivitäten. Eingebettete Systeme, ein weiterer Bereich intensiver Forschung an der RWTH, sind ein Hauptbestandteil von DPS. Daher werden beide Themen gemeinsam im Folgenden diskutiert.

Die Aktivitäten umfassen sowohl Grundlagenforschung als auch Forschung für spezifische Anwendungen. Letztere ist stark interdisziplinär, wie es die gemeinsame Forschung mit Experten im Anwendungsbereich erfordert. Anwendungsbeispiele sind die Automatisierung komplexer Stromversorgungssysteme (EONERC) oder intelligente Mobilität (Mobilität und Verkehrstechnik).

Die Grundlagenforschung betrachtet vernetzte Sensoren, z.B. Sensornetzwerke, M2M-Kommunikation, Compressed Sensing und Datenfusion. Neben generischen Aspekten wird eine Anwendung in vielen Gebieten an der RWTH untersucht. Die beteiligten Institute sind vor allem aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik und Informatik.

Eine Schlüsselkomponente solcher DPS sind eingebettete Systeme. Die Forschung an der RWTH deckt alle Aspekte von Software für eingebettete Systeme mit mehreren Prozessorkernen, Werkzeuge und Methoden für die Entwicklung von Embedded Software, Test-und Prüfverfahren, anwendungsspezifische Plattformen (Small Form Factor, niedrige Kosten und Leistung ) und Subsysteme für eingebettete Plattformen wie MPSoC, ASIP, Acceleratoren, RF, Mixed-Signal- und spezifische Sensoren (von Umgebungssensoren bis hin zu medizinischen Sensoren). Eine wesentliche Grundlage für die starke Position der RWTH in diesem Bereich ist die Forschung in UMIC und die daraus resultierende interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Elektrotechnik- und Informationstechnik- und Informatik- Instituten.

Ansprechpartner

Telefon

work
+49 241 80 27883

E-Mail

E-Mail